CRISPR/Cas9 Experiment des Bio_LKs

Knock-in - Knock-out

Wir, Schüler eines Biologie-Leistungskurses unserer Schule, sind zur Kursfahrt vom 25.11 bis 30.11.18 nach Göttingen gefahren, um im XLAB zu arbeiten und die Uni vor Ort kennenzulernen.

Am ersten Labortag im XLAB haben wir mit CRISPR/Cas9 experimentiert und uns weitergebildet. An diesem Tag haben wir mit Hilfe von Vektoren, in diesem Fall Plasmidringen, versucht, einen Knock-out durchzuführen. Dieser beschreibt die Ausschaltung eines bestimmten Gens.

Vorliegend waren bereits gentechnisch veränderte (Knock-in) humane Zellen (HEK-293 Zellen), welche ein Gen für rotfluoreszierende Proteine tragen.Die Zerstörung dieses Gens war unser Ziel.  Dazu isolierten wir vorerst ein pCRISPR-Plasmid aus einer Bakterienkultur. Diesen schleusten wir anschließend durch eine Transfektion in humane Zellen ein und leiteten so das dortige Knock-Out mit Hilfe von Cas9 ein.

 

Nach einer anschließenden Untersuchung unter einem Fluoreszenzmikroskop konnten wir feststellen, dass bei einigen der Zellen die rote Fluoreszenz verschwunden und der Gen Knock-out somit erfolgreich war.

Download
Wer mehr wissen möchte, kann sich hier die Anleitung anschauen!
Protokoll CRISPR_Cas 9.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB